Gansl mit Maroni-Semmelfülle

Für 4 Personen

Fleisch:

  • 1 Gans ca. 2-3 kg
  • Majoran gerebelt
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 l Suppe
  • 1 El Stärkemehl

Fülle:

  • 300 g Knödelbrot
  • 250 g Maroni geschält
  • 1 Zwiebel klein
  • 1 Gänseleber und Herz
  • 1 El Öl
  • 1/4 l Milch
  • 4 Eier
  • 1 El Petersilie gehackt
  • 1 Tl Majoran
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuß

Gans innen und außen salzen und pfeffern; Innenraum mit Majoran einreiben; Milch mit Eiern versprudeln und über das Knödelbrot gießen; Zwiebel schneiden, anrösten und die kleingeschnittene Leber und das Herz dazugeben; mit Kräuter, Salz und Pfeffer würzen; Maroni in grobe Stücke schneiden und mit dem Zwiebel, der Leber, dem Herz und der Petersilie unter die Knödelbrotmasse mengen; mit Muskatnuß und Majoran abschmecken; jetzt die Gans damit füllen und gut festdrücken; Hals- und Bauchöffnung verschließen; in eine Bratpfanne 1 cm hoch Wasser und etwas Fett geben, Gans mit der Brustseite nach unten einlegen; bei 180 °C im vorgeheizten Rohr unter öfterem Übergießen ca. 1 Stunde braten lassen; danach wenden und fehlende Flüßigkeit ergänzen; danach noch ca. 2 Stunden fertigbraten; danach die Gans heraußnehmen und warm stellen; den Saft abgießen und das Fett abschöpfen; mit der Suppe aufgießen und aufkochen lassen; mit dem Stärkemehl leicht binden und noch einmal aufwallen lassen; Fülle aus der Gans herausnehmen und die Gans zerteilen.

« zur gesamten Rezeptübersicht