Pongauer Bauernschöpsernes mit Rahmradi und Erdäpfeln

2 Stunden

Knoblauch, Rosmarin, Salz und Öl gut mixen, sodass eine flüssige Paste entsteht. Fleisch mit dieser Paste gut einreiben, bei 200 °C für ca. 2 ½ Stunden in einer Pfanne ins Rohr geben. Rindsuppe nach und nach zugießen.

Für den Rahmradi:
Rettich schälen und fein reiben, ausdrücken, mit Schlagobers, Sauerrahm, Salz, Pfeffer, Zucker und einem Spritzer Essig vermengen.

Rohe Erdäpfeln vierteln (in Wasser eingelegt) und Fisolen in Stücke schneiden. Erdäpfeln mit Paprikapulver und Salz vermischen, nach einer Stunde Bratzeit zum Fleisch geben. Zum Schluss die Fisolen anbraten und auch zum Braten geben.

Nach Ende der Bratzeit Kartoffeln, Fisolen und Fleisch aus der Pfanne nehmen und den Bratrückstand mit einem Pinsel vom Rand lösen. Sauce durch ein Sieb fließen lassen und eventuell mit kalter Butter montieren.

Pongauer Bauernschöpsernes mit Rahmradi anrichten.

Getränk:
charmanter Rotwein

Zutaten für 4 Personen:
1 kg Lammfleisch (gemischt und grob gehackt)
20 Stück Knoblauchzehen
Rosmarin
Salz, Pfeffer
Öl
1 l Rindsuppe
ca. 300 g Erdäpfeln
150 g Fisolen
Paprikapulver

RAHMRADI:
2 Stück weißer Rettich
1/8 l Sauerrahm
1/8 l Schlagobers
Essig
Salz, Pfeffer
Zucker

Tipp Meerrettich:
Will man sich etwas Gutes tun, dann nimmt man den Saft des Meerrettichs, gibt einen Löffel Honig hinein und mixt das Ganze. Das ist das beste Hausmittel zur Entschlackung.

« zur gesamten Rezeptübersicht